Kassiopeia

Roman

 

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Eine Tragikomödie über den schmalen Grat zwischen leidenschaftlicher Liebe und Stalking vor der traumhaften Kulisse von Venedig
Judit Kalman und Markus Bachgraben sind ein Traumpaar - zumindest wenn es nach ihr geht. Mit ihm, dem jungen Erfolgsautor, will sie noch einmal ganz von vorne beginnen. Gefolgt von ihrer Freundin Erika, die endlich Judits neuen Freund kennenlernen will, reist sie zu Bachgraben nach Venedig, wo er an seinem neuen Roman arbeitet. Das Paar verbringt einen romantischen Abend, der ein unerwartetes Ende findet - und nicht nur Judit muss sich die Frage stellen: Welches Spiel wird hier gespielt - und wer bestimmt seine Regeln?


Mitreißend gefühlvoll und mit viel Witz
In ihrem neuen Roman erzählt Bettina Balàka von der Tragikomödie zwischenmenschlicher Beziehungen, vom Wunsch, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, und vom langen Schatten der Familiengeschichte, dem man nicht so leicht entkommt - doppelbödig, überraschend und mit einer gehörigen Portion Witz.

Bettina Balàka

Bettina Balàka, geboren 1966 in Salzburg, lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, Theaterstücke und Hörspiele. Vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Körner-Preis (2004), dem Salzburger Lyrikpreis (2006) und dem Friedrich-Schiedel-Literaturpreis (2008). Zuletzt erschienen: Eisflüstern. Roman (2006), Schaumschluchten. Gedichte (2009). Bei Haymon: "Auf offenem Meer". Erzählungen (2010), "Kassiopeia". Roman (2012, HAYMONtb 2013), "Unter Menschen". Roman (2014) sowie "Die Prinzessin von Arborio". Roman (2016). www.balaka.at

Alle Bücher von Bettina Balàka
Alle Termine von Bettina Balàka

Pressestimmen

„toll geschrieben“
WOMAN, Andrea Braunsteiner

"Dieser Roman ist von wunderbar durchtriebener Heiterkeit."
Salzburger Nachrichten, Anton Thuswaldner

"ein wirklich grandioses Buch"
FALTER, Julia Kospach

"Bettina Balàka erzählt in ihrem furiosen neuen Roman ‚Kassiopeia‘ mit großer Brillanz und feiner Ironie."
Der Standard, Christa Gürtler

"Die bekömmliche Mischung von Unterhaltlichkeit, Intelligenz, geschliffenem Stil und dann auch noch Venedig muss man erst einmal zusammenbringen."
Die Presse, Daniela Strigl

"In diesem Buch steckt viel Kurioses samt Komik und Selbstironie. Es besticht durch Überraschungseffekte …"
Die Furche, Maria Renhardt

„Bettina Balàka beherrscht das episodische Erzählen, den Bau von Spannungsbögen, ganz hervorragend. Sie ist eine lebenskluge Autorin, die ihre Figuren ziemlich gut durchschaut, und sie ist eine Autorin mit Humor, die besonders dann, wenn das Pathos seine glanzvollen Auftritte feiern will, mit wunderbar ernüchternder Ironie erleichternde Distanz schafft.“
Oberösterreichische Nachrichten, Christian Schacherreiter

„‚Kassiopeia‘ hat mehrere Böden. Auf jedem kann man sein Zelt aufschlagen und Lese-Urlaub machen.“
Kurier, Peter Pisa

"Ein grandioses Lesevergnügen."
Tiroler Tageszeitung, Bernadette Lietzow

"Bettina Balàka versteht es ausgezeichnet, auf wenigen Seiten Schicksale anzureißen … Ein mehrfach sich steigerndes und drehendes Finale, das im geballten Zusammenspiel von wechselseitigen Manipulationen und dem Aufarbeiten von Familienlügen."
APA, Wolfgang Huber-Lang

"ein gelungener Lobgesang auf das Leben"
Die Presse, Gunther Neumann

"Balàka arbeitet sich nicht an den fiktiven Vorfahren ab, sondern jongliert mit ihnen, mit der Kulisse am Lido, wie auch mit der Sprache, mit scharf(sinnig)en Gedanken über Beziehungen, über menschliche Schwächen und Perfidie"
Die Presse, Gunther Neumann

„Bettina Balàka erprobt eine Liebesbeziehung vor der morbiden, labyrinthischen Kulisse Venedigs. Dabei besticht die österreichische Autorin als Meisterin des lustvoll ausschweifenden Erzählens.“
Wiener Zeitung, Markus Bundi

„ein hochkomisches Lesevergnügen“
ECHO, Andreas Hauser

„Lustvoll und ironisch … Ein wunderbares Buch.“
Kleine Zeitung, Werner Krause