Wieso Heimat, ich wohne zur Miete

Roman

 

  • Sofort lieferbar!
  • EUR 19,90
  • ISBN 978-3-7099-7238-0
  • 248 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Im Buch blättern
  •  
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos.
  •  

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

"Man kann auch lachend ernsthaft sein. Selim Özdogan jedenfalls kann: Migration, Integration, Identität zwischen Deutschland und Türkei - so cool, poetisch und unterhaltsam hat davon noch niemand erzählt. Wir sollten ihm zuhören!"
Fatih Akin, Filmregisseur

Freiburg–Istanbul und zurück
Krishna Mustafa wird von Laura verlassen, weil er seine Identität noch nicht gefunden hat. Aber wer hat das schon? Doch Krishna lässt es auf einen Versuch ankommen. Kurz entschlossen tauscht er mit seinem türkischen Cousin das WG-Zimmer und zieht vorübergehend von Freiburg nach Istanbul.


Über das Leben zwischen zwei Kulturen
Auf der Suche nach seiner Identität, der verlorenen Liebe und guter Schokolade beginnt für Krishna in der Türkei eine unvergessliche Reise. Neugierig auf das Leben und stets leicht zu begeistern taucht er in das turbulente und pulsierende Leben der Großstadt ein. Über seine Wurzeln weiß er ein halbes Jahr später zwar immer noch nicht mehr, dafür aber eine ganze Menge über die Türken und die Deutschen, über Erdoğan und den Gezi-Park, über Moscheen und Starbucks, darüber, wie man mithilfe von Gebets-Apps zum guten Moslem und mithilfe des richtigen Haarschnitts zum Islamisten wird.


Provokant, scharfsinnig und witzig
Faszinierend spielerisch, berührend und herrlich politisch unkorrekt erzählt Selim Özdogan vom Leben zwischen zwei Welten. In leichtem Ton bringt er dem Leser den Alltag in Istanbul aus zugleich deutscher und türkischer Sicht näher, schildert provokant, scharfsinnig und witzig die vermeintlichen Eigenheiten der Deutschen, der Türken und all derjenigen, die zwischen den Kulturen leben. Ein grandios kluger und grandios komischer Roman über die Menschen mit ihren Sehnsüchten, ihren Vorstellungen und Vorurteilen, ihren Konflikten und Leidenschaften. Ein Roman über das Leben selbst.


**************************************************************


"Özdogan versteht es, in unterschiedlichste Welten zu entführen, ohne dabei jemals unglaubwürdig zu wirken."
APA, Wolfgang Huber-Lang


******************************************************************


Leserstimmen:


>>Ein entlarvender und köstlich unterhaltsamer Blick auf Deutschland und die Türkei<<


>> urkomisch, berührend und treffend beobachtet<<


******************************************************************


Alle Bücher von Selim Özdogan erschienen bei Haymon:
• Der Klang der Blicke
• DZ
• Wieso Heimat, ich wohne zur Miete

Selim Özdogan

Selim Özdogan, geboren 1971, lebt in Köln. Verfasst Romane und Kurzgeschichten. Mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (1999). Veröffentlichte u.a. die Romane Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist (1995), Im Juli (2000) und Heimstraße 52 (2011). Bei Haymon zuletzt: Der Klang der Blicke. Geschichten (2012), DZ. Roman (2013), Wieso Heimat, ich wohne zur Miete (2016) und Wo noch Licht brennt (2017).
www.selimoezdogan.de
www.soundcloud.com/wortmachtklang
www.twitter.com/#!/wortmachtklang
www.wmk.to

Alle Bücher von Selim Özdogan
Alle Termine von Selim Özdogan

Pressestimmen

"Selim Özdogan ist mit ‚Wieso Heimat, ich wohne zur Miete‘ ein Roman gelungen, der die Fragen nach Identität und kultureller Differenz ernst nimmt, indem er darüber kluge Witze macht."
Carsten Otte, SWR 2

"vielstimmiger Beitrag zur Kulturenverständigung"
Der Standard, Roman Gerold

„Kurzweiligkeit, Einfallsreichtum und Komik machen die Lektüre dieses Romans zum Dauervergnügen … Würden alle dem Thema Interkulturalität so entspannt begegnen wie Selim Özdogan, hätten wir viele Probleme gelöst.“
Oberösterreichische Nachrichten, Christian Schacherreiter

"'Wieso Heimat, ich wohne zur Miete' bietet überaus unterhaltsame Lektüre, die so manches über Istanbuler Lebensgefühl erzählt …Vor allem aber bringt das Buch die Zerrissenheit einer ganzen Generation auf den Punkt.'
APA, Wolfgang Huber-Lang

"Unterhaltsame Lektüre, die so manches über das Istanbuler Lebensgefühl erzählt. Vor allem aber bringt das Buch die Zerrissenheit einer ganzen Generation auf den Punkt."
Luzerner Zeitung, Arno Renggli

"'Wieso Heimat, ich wohne zur Miete' ist eine höchst vergnügliche Lektüre und eine ernst zu nehmende Auseinandersetzung mit Identität, Heimat sowie nationalen und kulturellen Klischees."
WOZ, Silvia Süess

"Selim Özdogan beschreibt, wie facettenreich Identität sein kann."
Nordwest Radio, Marike Deitschun

"hinreißend komisch"
Kölner-Stadtanzeiger, Emmanuel van Stein

"Selim Özdogan ist eine Satire auf deutsche und türkische Klischees gelungen"
SWR, Werner Witt

"Selim Özdogans Roman 'Wieso Heimat, ich wohne zur Miete' ist klug und unterhaltsam."
Badische Zeitung, Heidi Ossenberg

"Ernst und lustig, klug und naiv, poetisch und gewitzt skizziert der 44-jährige Wahlkölner den Weg eines jungen Mannes, der zwischen Integration, Reisepässen und Wurzeln immer wieder politisiert wird."
Kieler Nachrichten, Alev Doğan

"Witzig und klug räumt Selim Özdogan in seinem Buch mit kulturellen Verallgemeinerungen und Vorurteilen auf."
Domradio, Johannes Schröer

"Ein amüsantes Wechselspiel zwischen Deutschland und der Türkei. Räumt mit einigen Vorurteilen und Verallgemeinerungen mal ordentlich auf."
Buchkultur, Jorghi Poll

"ein unwahrscheinlich lustiges Buch. So lustig, dass man es ernst nehmen muss."
Tiroler Tageszeitung, Joachim Leitner

"Selim Özdogan erzählt erfrischend frech"
Südtiroler Tageszeitung, Helmuth Schönauer

Bücher, die Ihnen auch gefallen könnten

 MAGAZIN

"Es gibt keine kulturelle Identität"

Warum die Weihnachtsbeleuchtung auf der İstiklal Caddesi nie ausgeht, wie es ist, in mehreren Kulturen aufzuwachsen und was...

Mehr
 AUTORENPORTRÄT/VIDEO

Selim Özdogan liest beim Bachmann-Preis 2016

Mit "Wieso Heimat, ich wohne zur Miete" nimmt Selim Özdogan am Wettlesen um den Bachmann-Preis 2016 teil. ...

Mehr
200-310   350-050   70-532   200-310   70-411   100-105  ,""" SY0-401   000-080   70-480   200-101   70-461   ITILFND   000-017   EX300   200-125  ,""" 1z0-808   CAP   210-060   OG0-093   101   220-802   PR000041   300-206   200-101   74-678   220-801   MB6-703   9L0-012   CRISC   300-209   2V0-621   200-120   642-999   CISM   70-410   350-029   1Z0-060   2V0-620   210-065   70-463   70-483   9L0-066   ICGB   70-413   352-001   MB2-704   700-501   70-346   CCA-500   352-001   PR000041   000-104   70-488   JN0-360   350-001   CISSP   JN0-102   1Z0-804   CAS-002   70-533   642-732   400-201   102-400   LX0-103   MB2-704   210-060   300-101   70-411   70-532   c2010-652   1Y0-201   70-461   200-125   ICBB   70-461   ICBB   350-029   1Z0-060   70-463   70-483   9L0-012   70-488   JN0-102   MB5-705   JK0-022   350-060   000-105   70-486   70-177   N10-006   VCP550   70-532   70-488   MB6-703   70-462   1V0-601   2V0-621   070-480   350-018   1Y0-201   98-364   ADM-201   352-001   200-120   400-051   NS0-157   400-201   70-410   2V0-621   070-480   300-115   70-414   642-874   101-400   070-486   70-246   1Z0-144   3002   AWS-SYSOPS   70-347   PEGACPBA71V1   1Z0-061   000-105   70-486   70-177   N10-006   500-260   1Z0-144   3002   AWS-SYSOPS   70-347   PEGACPBA71V1   220-901   70-534   1Z0-804   LX0-103   MB2-704   640-911   200-120   EX300   300-209   1z0-808   220-802   ITILFND   MB2-704   210-060   200-310   640-911   200-120   500-260   640-692   70-980   70-532   200-101   000-080   640-911   640-911   70-480   000-089   1Z0-803   000-080   100-105  , """ 300-070   400-051   2V0-621   M70-101   LX0-103   300-320   100-101   810-403   MB2-707   300-320   N10-006   MB2-707   352-001   300-135   NS0-157   400-101   300-320   210-060   200-120   400-101   CISSP   300-320   1Z0-803   400-101   810-403   CISSP   N10-006   CISSP   300-320   350-018   300-101   300-070   ADM-201   400-101   ADM-201   350-018   200-310   SY0-401   200-120   300-208   200-120   SY0-401