Der letzte Rock hat keine Taschen

Ein Kärnten-Krimi

 

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Ein toter Mönch. Ein erzürnter Kärntner Landeshauptmann. Ein hartnäckiger Ermittler - Ernesto Valenti deckt auf!


Sturz in den Tod im Kärntner Hüttenberg
In Hüttenberg in Kärnten stürzt ein Mönch über den Gebetspfad des Tibet-Zentrums in den Tod - und versetzt damit die Landespolitik in Unruhe. Man befürchtet schlechte Publicity für das Bergdorf und ein Zerwürfnis mit dem Dalai Lama. Dementsprechend erpicht ist der Pressesprecher des Landeshauptmanns darauf, die Angelegenheit rasch als Unfall abzutun und kein großes Aufhebens um den Todesfall zu machen.
Journalist Ernesto Valenti hat allerdings seine Zweifel. Er beginnt zu recherchieren und stößt schnell auf viele mögliche Motive für einen Mord an dem Mönch und damit auch auf Tatverdächtige: ein verbitterter Biobauer, eine verliebte Pfarrersköchin, religiöse Fanatiker und ein russischer Oligarch, der mit den Kärntner Politikern in einem seltsamen Naheverhältnis steht …

Ein Spiel mit den Abgründen Kärntens
Wilhelm Kuehs spielt ein teuflisches Spiel mit Abgründen: den Abgründen der Kärntner Landespolitik, den Abgründen der menschlichen Seele und den ganz realen Abgründen der Alpen. Schonungslos nimmt sein Ermittler Ernesto Valenti die Verstrickungen der Buberl-Gesellschaft auseinander, wo immer er Kriminalität und Korruption wittert. Sein Krimi ist ebenso gesellschaftskritisch wie spannend - wo Ernesto Valenti aufdeckt, bleibt nichts im Verborgenen!

************************************************************
- rasant, spannend und kritisch: ein Kärnten-Krimi der besonderen Art
- ein neuer Stern am Ermittler-Himmel: Ernesto Valenti spielt in einer Liga mit Mikael Blomqvist und Carl Mørck
************************************************************

"Ernesto Valenti ist brillant und trifft den Nagel immer auf den Kopf - bitte mehr von ihm!"

"Bis zur letzten Seite weiß man nicht, was wirklich geschehen ist. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen!"

Wilhelm Kuehs

Wilhelm Kuehs, geboren 1972 in Wolfsberg/Kärnten. Seine langjährige Tätigkeit als Redakteur für Kärntner Zeitungen macht ihn zum Insider in Wirtschaft und Politik des Landes. Heute lebt er mit seiner Familie in Völkermarkt und ist als Schriftsteller den politischen und gesellschaftlichen Abgründen in seinem Heimatland Kärnten auf der Spur. So auch in "Der letzte Rock hat keine Taschen" (HAYMONtb 2015) und in "Wer zuletzt lacht", den ersten beiden Bänden seiner Krimireihe rund um den Kärntner Journalisten Ernesto Valenti.

Alle Bücher von Wilhelm Kuehs
Alle Termine von Wilhelm Kuehs

Pressestimmen

"Ein Buch, das als Krimi lohnt, aber auch darüber hinaus zum Nachdenken anregt."
Bonner Generalanzeiger

"Ein seriös recherchierter Krimi mit beeindruckenden Überlegungen und Verknüpfungen."
Sylvia Treudl, Buchkultur

„Kuehs gelingt es komplexe wissenschaftliche und politische Erkenntnisse in eine auch unterhaltsame und spannende Geschichte zu packen.“
literadio Christian Berger

„Kärntens literarischer Shooting Star“
Bezirksblätter, Franz Waditzer

„Unterhaltsamer Krimi mit gelungenem Lokalkolorit“
ekz-bibliothekservice, Rouven Hans