Otto Grünmandl

Otto Grünmandl, 1924 in Hall in Tirol geboren, war Kabarettist, Schauspieler und Autor von Prosa, Lyrik und Drehbüchern. Bevor er sich mit seinem ersten Soloprogramm „Der Einmannstammtisch“ (1976) dem Kabarett und der Kleinkunst zuwandte, arbeitete er vor allem für den Hörfunk. Mit den „Alpenländischen Interviews“ (gemeinsam mit Theo Peer) wurde Grünmandl innerhalb der großen Ö3-Hörerschaft bekannt. In den 1990er-Jahren trat Grünmandl mehrfach an den Münchner Kammerspielen auf (u. a. mit Gerhard Polt) und wirkte an Fernseh- und Radioproduktionen mit. Für sein vielgestaltiges Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Österreichischen Förderungspreis für Literatur (1969) und dem Deutschen Kleinkunstpreis (1978 und 1992). 2000 verstarb Otto Grünmandl. Bei Haymon erschien „Hinter den Jahren“. Prosa und Gedichte (2000). 2019 erschien mit „Ein Gefangener“ der erste Band einer fünfbändigen Werkausgabe, 2020 folgte der zweite Band „Das Ministerium für Sprichwörter“, der die Romane Otto Grünmandls enthält.

Bücher