Gustav Ernst

Beste Beziehungen

Roman

 

  • lieferbar
  • EUR 21,90
  • ISBN 978-3-85218-677-1
  • 212 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  •  
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos.
  •  
  • Auch als Ebook erhältlich

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Grausamer als die Literatur ist nur die Wirklichkeit – Gustav Ernst erzählt weiter, wo andere längst schweigen.

Lisa und Franz haben zwei nette kleine Kinder und arbeiten auf das gemeinsame Haus hin, deshalb soll Franz sich gefälligst um seine Beförderung bemühen, wie Lisa findet; Jack ist Büroleiter des Wirtschaftsministers und mitten im Wahlkampf, sieht seine Frau selten und seine Affäre gelegentlich; dass Hanno mit Exfrau Sabine und seiner neuen Freundin unter einem Dach wohnt, findet er in Ordnung, aber nur er; und Stöger, der pflichtbewusste Deutschlehrer, will seiner Nichte Pia eigentlich nur Nachhilfe geben …
Ungefiltert und ungeschönt lässt Gustav Ernst in seinem neuen Roman seine Figuren sprechen. In ihren bestechend authentischen Dialogen schwelt die Abneigung, keimt leise Aggression auf, stumpfen Gefühle allmählich ab und die Moral verfällt. Und dann kommt der Punkt, an dem alles eskaliert.
Gustav Ernst erweist sich in Beste Beziehungen als unbarmherziger Autor, der dort weiterspricht, wo andere längst schweigen – und er ist dabei glaubwürdiger, als einem lieb ist.

Pressestimmen

„… Die Dialoge des Dramatikers Ernst haben es in sich … mit Präzision und Witz.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Daniela Strigl

„Der Meister der gepflegten literarischen Hasstirade ist mit neuem Roman zurück. Höchste Empfehlung!“
Falter

„Austrian Psycho, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.“
Ö1, Ex libris, Klaus Kastberger

„Starkes Buch“
APA – Austria Presse Agentur, Wolfgang Huber-Lang


Gustav Ernst

Gustav Ernst, geboren 1944 in Wien, lebt als Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor, Herausgeber und Leiter von Literatur- und Drehbuchworkshops ebendort. Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik. Gemeinsam mit Karin Fleischanderl gründete er die "Leondinger Akademie für Literatur" und gibt seit 1997 die Literaturzeitschrift "kolik" heraus. Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Preis der Stadt Wien für Literatur (2013). Bei Haymon erschienen die Romane "Beste Beziehungen" (2011), "Grundlsee" (2013, HAYMONtb 2016) und "Zur unmöglichen Aussicht" (2015). 2019 erschien "Romane schreiben. Geschichten entwickeln, Figuren zeichnen, Stil finden" (gemeinsam mit Karin Fleischanderl).

Alle Bücher von Gustav Ernst