Michael Krüger

Der Gott hinter dem Fenster

Erzählungen

 

  • lieferbar
  • EUR 19,90
  • ISBN 978-3-7099-7191-8
  • 224 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  •  
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos.
  •  
  • Auch als Ebook erhältlich

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Der erste große Erzählband von Michael Krüger.

Erzählungen des international ausgezeichneten Autors, Verlegers und Übersetzers
In den Geschichten von Michael Krüger geht es nicht ganz geheuer zu: Ein Mann hinter dem Fenster bildet sich ein, alle Menschen seines Viertels am Gang und an ihren Gesten zu erkennen – bis auf einen, der regelmäßig im Zwielicht kommt und sich beharrlich den gierigen Blicken des Beobachters entzieht. Dem Wanderer in den Schweizer Bergen ergeht es nicht besser – nicht genug, dass er auf Spuren von Wölfen stößt, hat er bald einen Weggenossen, der aus dem Nichts auftaucht und versucht, den einsamen Spaziergänger in seine Gewalt zu bringen. Und auch das Mädchen auf der Haustreppe erscheint ohne Vorwarnung und zieht in das Leben des perplexen Bewohners ein, in dem kein Stein auf dem anderen bleibt.

Herzbewegende Komik und sanfte Melancholie
So frohgemut und selbstsicher die Figuren in Michael Krügers Erzählungen auftreten, scheitern sie letztlich an ihrem Glauben, die Welt sei eine geordnete. Sie alle finden sich früher oder später an dem Punkt wieder, an dem die Wirklichkeit den Blick freigibt auf ihre Bodenlosigkeit. Was dann zum Vorschein kommt, bringt Krüger atmosphärisch dicht zur Sprache. Mit herzbewegender Komik und sanfter Melancholie erzählt er von Zuwendung und Abkehr, von Widersprüchen und Harmonie, von Nähe und Distanz. Und über allem schweift der Blick eines unbestechlichen Beobachters, der auch die hintersten Winkel der Seele durchdringt – und den Leser direkt in seinem Innersten berührt.

Pressestimmen

"Michael Krüger arrangiert Tempi und die Stimmungen wie ein Komponist, der ein Andante mit einem Presto unterbricht, der hellen Witz mit Schwermut mischt."
DIE ZEIT, Ulrich Greiner, 14.01.2016

"Michael Krüger, als Lyriker und Essayist ein Meister dichter Formen, erweist sich auch in seinem ersten eigenständigen Erzählband als nachdenklicher, konzentrierter, skeptischer Autor."
FAZ, Alexander Košenina

"zarte, lyrische Momente"
Süddeutsche Zeitung, Christoph Bartmann

"Da schreibt sich einer die Gespenster vom Leibe, indem er sie mit ebenso zärtlicher Empathie schildert, wie er sie spöttisch dem Gelächter preisgibt. Keiner kennt die Anatomie der Melancholiker so gut wie der Melancholiker selber."
NZZ, Roman Bucheli

"schöne, unaufdringliche, bewundernswert souverän in Stil und Tonfall erzählte und bei aller melancholischen Grundierung durchaus vergnüglich zu lesende Geschichten, die Elegie mit Komik paaren"
Ö1, Günter Kaindlstorfer

"unaufgeregt, sprach- und gefühlsspielerisch"
Nürnberger Nachrichten, Bernd Noack

"ein wunderbarer Erzähler"
Passauer Neue Presse, Mirja-Leena Zauner

"Jedes Wort ist so behutsam gewogen und gesetzt. Alles trifft ins Schwarze, ohne darauf gezielt zu haben."
Oberösterreichische Nachrichten, Peter Grubmüller




Michael Krüger

Michael Krüger, geboren 1943 in Wittgendorf/Sachsen-Anhalt, lebt in München und ist zurzeit Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er war viele Jahre Verlagsleiter der Carl Hanser Literaturverlage und Herausgeber der "Akzente" sowie der "Edition Akzente". Er ist Mitglied verschiedener Akademien und Autor mehrerer Gedichtbände, Geschichten, Novellen, Romane und Übersetzungen. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006) und den Joseph-Breitbach-Preis (2010). Bei Haymon erschienen sein erster Erzählband "Der Gott hinter dem Fenster" (2015), der Roman "Himmelfarb" in einer Neuausgabe bei HAYMONtb (2016), versehen mit einem aktuellen Nachwort des Autors, der Roman "Das Irrenhaus" (2016) sowie zuletzt der Roman "Vorübergehende" (2018).

Alle Bücher von Michael Krüger