Andreas Schett, Markus Hatzer

Quart Heft für Kultur Tirol 25/2015

 

  • lieferbar
  • EUR 14,00
  • ISBN 978-3-7099-7201-4
  • 140 Seiten,
  •  
  •  
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos.
  •  

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

„Mit Quart lernt man hinzuschauen und ist davon abgehalten, nicht bloß dumm herumzusitzen.“
Franz Schuh

Der Fotograf Axel Hütte verpasst dem neuen Quart ein felsiges Gesicht. Im Heftinnern sind Arbeiten der jungen aufstrebenden Künstlerin Anna Maria Bogner zu entdecken sowie unveröffentlichte Familienfotos des längst zum Klassiker avancierten Albin Egger-Lienz. Auf den linken Seiten tobt sich der furiose österreichische Zeichner Constantin Luser aus. Nicht weniger furios der vielfach ausgezeichnete Autor der „Flughunde“ Marcel Beyer, der den „Fließtext“ besorgt. Autor Erwin Uhrmann hat das Land von Klausen südwärts vermessen, während Franzobel in einer literarischen Séance mit dem großen Südtiroler Lyriker N.C. Kaser in Kontakt tritt. Theater- und Hörspielautor Andreas Jungwirth berichtet vom Dramatisieren des Romans „Stillbach oder Die Sehnsucht“ von Sabine Gruber, während Drehbuchautor Ulli Bree von seinen ORF-„Vorstadtweibern“ erzählt. Handfeste Analysen zum Verhältnis von Neoliberalismus und Aufklärung bzw. von Kunst und Geld liefern der Historiker Philipp Blom und der Ökonom Stephan Schulmeister. Mit der Originalbeilage erfreut diesmal der Südtiroler Künstler Hubert Kostner.