Archiv

„Ich zünde kleine Blitze, die mir als flüchtige Erhellung dienen“ – Christoph W. Bauer über Paul Nizon

„Nizons Romane, Erzählungen und Journale sind bedeutende Werke der Gegenwart, sind Sprachkunst im besten Sinne des Wortes. Seine stete Suche nach neuen Ausdrucksformen führt zu einer großen Vielfalt formaler und sprachlicher Mittel.“ (aus der Jurybegründung zur Verleihung des Gert-Jonke Preises von Angelika Klammer)... Mehr

„Ich bin erwacht in einem Kerker, und Fesseln sind an meiner Hand.“ Die fliehende Kaiserin Sisi

Wer an Sisi denkt, denkt meist an die Idylle, die die Filme zeichnen. Sisi und ihr Franzl bei Hofe, Sisi und ihr Franzl inkognito auf einer Almhütte, Sisi, die als „Mama“ die Herzen der Italiener erobert. Die Realität sah anders aus: Elisabeth,... Mehr

Fabelhaft, verrückt und ungeschminkt: „Fütter mich“ von Cornelia Travnicek – Leseprobe

Literatur geht durch den Magen. Im Erzählband „Fütter mich“ von Cornelia Travnicek ist der Titel Programm, es geht ums Fressen und Gefressenwerden – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Travnicek serviert dem Leser elf berührend-skurrile Erzählungen, die der Realität gefährlich nahe kommen.... Mehr

Hofrat Halb: kultiger Ermittler mit Altwiener Charme

Gestatten, küss die Hand, meine Verehrung: Hofrat Ludwig Halb, Chef-Ermittler des Referats Gewaltkriminalität im österreichischen Bundeskriminalamt. Wer Wien liebt und Hofrat Halb noch nicht kennt, sollte sich schnellstens mit ihm bekannt machen!

Kriminelle Frauenpower: Weibliche Spürnasen sind am Zug

Spätestens seit Miss Marple ist klar: Weibliche Spürnasen sorgen für besonderes Krimivergnügen! Umso erfreulicher, dass immer mehr Frauen die Krimi-Ermittlerszene bereichern. Von der knallharten Polizistin bis zur extravaganten Diva: Eine Auswahl unserer liebsten Krimis, in denen Frauen die Lizenz zum Schnüffeln haben,... Mehr

Kasers Bruneck: Ein literarischer Streifzug durch die Heimatstadt eines Ausnahmedichters

„Norbert C. Kaser hat noch postum die poetische Kraft, zu einem Stern erster Ordnung zu werden.“ DIE ZEIT „Es ist höchste Zeit, Kasers widerborstige, zugleich poetische Texte neu zu lesen und im Gedächtnis zu behalten.“ SWR, Matthias Kußmann   Am 19. April... Mehr

Jochen Jung: Dichtes Dichten

Jugend und Alter, Liebe und Tod, Bob Dylan und H.C. Artmann: In Jochen Jungs neuem Gedichtband „Das alte Spiel“ werden Farben und Formen lebendig, Empfindungen wärmen die Seele und Trost keimt auf. Munter und lebensklug, lakonisch und melancholisch schaut sich der große Verleger um... Mehr

Zwischen altem Glanz und neuer Welt – auf den Spuren der Coudenhove-Kalergis

Der Ort strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus: Beim Besuch der Ruine von Schloss Ronsperg beginnt für Bernhard Setzwein die Faszination. Hier residierte bis vor 60 Jahren der Reichsgraf von Coudenhove-Kalergi und in einem eindrücklichen Ausmaß verdichtet sich an diesem Ort die Geschichte einer... Mehr

Psychologische Krimi-Perfektion: Carla Bukowski ermittelt wieder

Wenn auf einem Buchcover Lena Avanzini steht, verbirgt sich dahinter in der Regel kein Gesundheitsratgeber: Eine Protagonistin, die sich im Wesentlichen von Zigaretten und dreifachen Espressi ernährt, und durchschnittlich drei bis sieben Leichen pro Fall – das hört sich schon reichlich ungesund... Mehr