Archiv

100 Jahre danach: eine Auseinandersetzung mit dem Erbe des Ersten Weltkriegs – Bettina Balàka blickt vor allem auf die Frauen (Leseprobe)

Kaiser, Krieger, Heldinnen … 100 Jahre nach dem Ausrufen der Ersten Republik sind sie verschwunden, diese Figuren der Vergangenheit.

Ein zeitloser Bühnenklassiker mal anders: Haderer verleiht Turrinis „Rozznjogd“ ein neues Gesicht.

„menschn wie rozzn…rozzn wie menschn“ ­ doch was unterscheidet den Menschen vom Tier? Und was ist nun menschlich? Mit diesem Konflikt setzt sich der österreichische Schriftsteller Peter Turrini in seinem Stück „Rozznjogd“ auf sehr unterhaltsame Weise auseinander. „Solange die beiden maskiert sind,... Mehr

Wenn Eltern die Psyche eines Kindes zermürben, bis es zur Eskalation kommt – Gastbeitrag von Herbert Dutzler

In Herbert Dutzlers neuem Kriminalroman „Am Ende bist du still“ erzählt er eine Geschichte mit höchst brisanter Thematik: Helikoptereltern, die ihren Kindern die Luft zum Atmen und den Raum zur freien Entfaltung nehmen. Im Roman kommt es zur schlimmsten aller Konsequenzen: ein... Mehr

Sprengt den Parthenon!

 „Wir sind die verträumten Irren dieser Erde, die mit dem entflammten Herzen, dem enthemmten Blick. Wir sind die unerlösten Denker und die tragisch Liebenden.“ – Jorgos Makris, „Wir, die Wenigen“ (1950)    Zerstörung als Kunst, Zerstörung als Befreiung. Was vielen von uns... Mehr

»Wozu sind wir fähig, wenn der dünne Lack der Zivilisation abblättert?« – Autorin Tanja Paar im Interview

Tanja Paar erzählt in „Die Unversehrten“ eine Geschichte von Unglück, Eifersucht und Rache, die sich in der kleinsten Zelle unserer Gesellschaft abspielt – der Familie. Sie legt mit ihrem Debüt ein intensives Buch vor, das Fragen aufwirft, die Frauen und Männer im... Mehr

Spannend wie ein Krimi – Edith Kneifl über ihren literarischen Werdegang

Unsere Autorin Edith Kneifl wird dieses Jahr mit dem Ehrenglauser ausgezeichnet, in Würdigung ihres literarischen Schaffens im Bereich Kriminalliteratur sowie ihres Engagements für die deutschsprachige Kriminalliteratur. Anlässlich der verdienten Ehrung begeben wir uns in diesem Magazinbeitrag gemeinsam mit ihr auf eine Reise zurück... Mehr

Von Menschen und Unmenschen: Autor Thomas Baum im Videointerview

Sein Ruf eilt ihm in Sachen Bewegtbild durch Filme wie „In 3 Tagen bist du tot“ voraus, nun ist Thomas Baum dabei, sich auch als Krimiautor in die heimische A-Liga vorzuschreiben. In seinem Kriminalroman „Tödliche Fälschung“ überzeugt er durch Spannung verquickt mit psychologischer Detailtreue.... Mehr

Michael Köhlmeier: Vom Rätselhaften im Märchen

Von frühester Kindheit kennen, hören, lesen und erzählen wir sie, spinnen sie weiter und lassen uns von ihnen bannen: Wo wir auch hingehen, wir sind umgeben von Märchen. Sie sind zeitlos und begleiten viele von uns ein Leben lang, zählen zu jenen unauslöschlichen... Mehr