Robert Schindel

Der Krieg der Wörter gegen die Kehlkopfschreie

Das frühe Prosawerk

19,90 *

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-85218-573-6
  • 164 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
Artikelnummer: 573 Kategorie:

Das Beste aus dem frühen Prosawerk von Robert Schindel: unveröffentlichte Texte wie die Kaffeehausskizze „Dackel“ oder „Vorm Delir, Reservechristus“, abenteuerlich-skurrile Nachtstücke aus dem biblischen Fundus sowie die Erzählungen des Bandes „Die Nacht der Harlekine“ in überarbeiteter Fassung.
Traurige Clowns und fröhliche Verlierer bevölkern diese poetischen Prosastücke, sie erzählen schräge und sentimentale Geschichten aus dem finsteren Bauch von Wien oder aus der lethargischen Hitze Spaniens. Es sind Texte, die das Wort zur Hauptperson machen, Texte, die der verwalteten Sprache den Anarchismus der Kehlkopfschreie entgegenhalten, üppig wuchernde Geschichten, die voll abgründigem Humor ihr Erzählspiel treiben.
Robert Schindel zeigt sich in diesen Kurzerzählungen als Lyriker des klangvollen und melodiösen Tons, als Wortverdreher und Sprachgestalter – und als lustvoller Erzähler, bei dem Komik und Melancholie einander die Hand reichen.

Robert Schindel
Der Krieg der Wörter gegen die Kehlkopfschreie
Das frühe Prosawerk
  •  
  • 19,90 *
  • ISBN 978-3-85218-573-6
  • 164 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Erscheinungstermin: 19.08.2008
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Robert Schindel

Robert Schindel, geboren 1944 in Bad Hall/Oberösterreich, lebt als freier Schriftsteller in Wien. Ausgezeichnet u. a. mit dem Erich-Fried-Preis 1993 und mit dem Eduard-Mörike-Preis 2000. Zahlreiche Publikationen, u.a. „Gebürtig“. Roman (1992), „Immernie“. Gedichte (2000), „Nervös der Meridian“. Gedichte (2003), „Mein mausklickendes Saeculum“. Gedichte (2008). Bei Haymon: „Kassandra“. Roman (2004), „Der Krieg der Wörter gegen die Kehlkopfschreie“. Capriccios (2008). http://www.schindel.at

Alle Bücher von Robert Schindel