Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin, geboren 1952 in Wien, 1971-73 Studium in den USA, schreibt seit 1978 Gedichte, Prosa, Theaterstücke, Essays und Aphorismen. Seit 1980 Arbeit an der Kunst des Dichtens, einem enzyklopädischen Versuch, alle Formen, Verfahren und Themata der Poesie in einem literarischen Werk zu integrieren. Zahlreiche Veröffentlichungen.
Letzte Bücher: Marcel Reich-Ranicki. Eine Kritik (1995), Naturgedichte (1996), Clemens Brentano – O Stern und Blume, Geist und Kleid. Ein Lesebuch (1998)
Bei Haymon: Anna und Franz. Sechzehn Arabesken (1998).

Bücher