Vom Mut historische Romane zu schreiben – Gastbeitrag von Thomas Buchner

Mit seinem zweiten Krimi „Donaudämmerung“ nimmt der Autor und Historiker Thomas Buchner seine LeserInnen erneut mit auf eine spannende Zeitreise, diesmal nach Linz ins Jahr 1939. Mit viel Fingerspitzengefühl schildert er die damaligen Verhältnisse und zeigt, dass er ein Mann vom Fach... Mehr

„Das Krimischreiben kommt mir für die eigene Psychohygiene sehr entgegen.“ – Lisa Lercher im Interview

Eine Tote in der blauen Donau findet Major Paul Eigner gar nicht schön. Der Ermittler steht vor einem Rätsel: Wer hat Sonja König, den Männermagnet aus dem neuen Therapiezentrum im Dorf, auf dem Gewissen? „Jenseits auf Rezept“ von Lisa Lercher spielt im... Mehr

Leseprobe: Blutroter Veltliner

Das idyllische Weinviertel als Schauplatz mörderischen Treibens Nach dem rätselhaften Mord an einer jungen Frau stürzt sich Erich Zillinger, Polizei-Postenkommandant in Angern an der March, in die Ermittlungen. Keiner weiß, wer das Opfer ist und warum es sterben musste. Mit dem gemütlichen... Mehr

„Das Lachen wird den Leserinnen und Lesern vielleicht manchmal im Hals stecken bleiben.“ – Edith Kneifl im Interview

Ein neuer, brisanter Fall führt die Drei vom Naschmarkt in eine Jugendstilvilla am Rande des Wienerwalds. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie schon bald auf dunkle Abgründe der Vergangenheit Wiens. Edith Kneifl stellt das Trio in ihrem Buch „Der Tod ist ein Wiener“... Mehr

100 Jahre danach: eine Auseinandersetzung mit dem Erbe des Ersten Weltkriegs – Bettina Balàka blickt vor allem auf die Frauen (Leseprobe)

Kaiser, Krieger, Heldinnen … 100 Jahre nach dem Ausrufen der Ersten Republik sind sie verschwunden, diese Figuren der Vergangenheit.