Fritz Popp

Fritz Popp geboren 1957 in Vöcklabruck / OÖ, Studium der Germanistik und Religionspädagogik in Salzburg, lebt als HAK-Lehrer, Literaturvermittler und Schriftsteller in Salzburg. Trakl-Förderungs-Stipendium für Lyrik 1984, Rauriser Arbeitsstipendium für Literatur 1988, Prosapreis Brixen/Hall 1995, Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2005/2006. Textautor des Salzburger »AffrontTheaters« (Kabarettpreis »Salzburger Stier« 1995); zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. Verirrte Schläfer, ungeschützte Träumer. Gedichte (2001). Bei Haymon: Stimmen im Spiegel. Roman (1997). Warten was der Fluss so bringt. Schwarze Geschichten (2002)

Bücher