„Der Krieg verändert alles. Er verändert die Politik. Er verändert Leben. Er verändert Menschen.“
Buch trifft Kaffee: Die schönsten Literaturcafés
„Viel zu lange, viel zu oft waren literarische Frauenfiguren auf wenige Teilaspekte und Klischees reduziert“ – Interview mit Ellen Dunne und Gudrun Lerchbaum
In memoriam Joseph Zoderer (1935–2022)
Jacky-Oh Weinhaus ist sowas von bereit, die Zukunft offener, bunter, liebevoller zu gestalten! – ein Interview
„Ich wusste sofort, dass Krieg ist, aber Angst hatte ich keine.“ – Andrej Kurkow über den Krieg in der Ukraine
Phenix Kühnert schreibt, als würde sie eine Nacht lang erzählen …
„Wenn ich alles immer nur bierernst nehmen würde, könnte ich nur noch weinen.“ Interview mit „Darf's ein bisserl Mord sein?“
„In meinen Augen ist Humor auf jeden Fall ein besserer Ratgeber als Angst.“ – Tatjana Scheel im Interview zu ihrem Roman
Hier findest du Möglichkeiten, die Menschen in der Ukraine jetzt zu unterstützen.
Eine Frage der Gerechtigkeit – Dr. Michaela Dudley über Feminismus für alle
Die verkorkste Literaturbranche: Aufbruch täte not. Ein Essay von Marlen Schachinger
„Das ist das Faszinierende: zu zeigen, was alles in einem Buch steckt.“ – Veronika Schuchter und Irene Zanol im Gespräch
Warum Femizide als Femizide benannt werden müssen – Interview mit Fotografin Sina Niemeyer
Ist Inklusion in der Leistungsgesellschaft überhaupt möglich? – Ein Beitrag von Charlotte Zach.
„Die Beziehungsebene annehmen und leben ist das Wirkungsvollste, was wir gegen die Konkurrenz Suchtmittel tun können.“
„Wir müssen lernen, Meinung von Information zu unterscheiden.“ – Ein Interview mit Mimikama
„Ich wollte dem Dreck nicht mehr Platz einräumen als dem Glanz.“ – Ein Interview mit Autorin Marlen Pelny.
Haymon reloaded – oder: Was ist anders?
Dr. Michaela Dudley im Interview: Die Diva in Diversity baut Brücken und durchbricht Mauern.
„Die Gestaltung einer geschlechtergerechten Welt ist die Aufgabe aller, nicht nur von Mädchen* und Frauen*.“ – ein Interview
„Wir alle können versuchen, andere Personen in ihrer Menschlichkeit wahrzunehmen.“ Ein Interview mit Sharon Dodua Otoo
Das Ende der Affäre. Oder: Polyamorie als alternative Beziehungsform. – Ein Interview mit Inna Barinberg
„Rede mit Menschen und bekomme die Dinge, die zwischen euch stehen, geregelt, bevor es zu spät ist.“ – Fabian Neidhardt
Von zweigleisiger Sexualmoral und fragwürdigen Bewertungskriterien – Ein Beitrag von Nadine Rendl
„Wenn ein*e Richter*in dir keinen Glauben schenken will, kannst du nichts richtig machen.“ – Gespräch mit „Asyl in Not“
„Das Märchen davon, dass jede*r alles erreichen kann, ist schön. Aber eben ein Märchen.“ Ein Interview mit Katharina Schaller
Yousif T. Ahmed hat die Macht der eigenen Stimme erkannt – und er erhebt sie.
Kriminalbiologe Mark Benecke im Interview zum Spurenlesen, zu genialen Ermittler:innen und Zombies
#MeToo und dann lang nix. Ein Gastbeitrag von Julia Pühringer
Zieh Leine, literarisches Patriarchat! – Ein Beitrag von Lisa-Viktoria Niederberger
Sisonke Msimang kämpft für Gleichberechtigung, Unabhängigkeit und ihr Recht auf einen Platz in der Welt.
„Was man im Gericht lernt, ist, WIE seltsam und abstoßend das alles sein kann.“ – Interview mit Michael Möseneder
Bungeejumping kann uns mal! So kannst du dein Leben wirklich bereichern.
Natalka Sniadanko über unabhängige Frauen und Aristokraten – und die Spuren einer ukrainisch-österreichischen Geschichte.
Die österreichische Demokratie ist nicht demokratisch genug – Beatrice Frasl über Frauen in Machtpositionen
„Im Angesicht des Todes den Tagen mehr Leben geben.“ – Ein Gespräch über das Glück im Hospiz.
Eine poetische Symbiose: In David Fuchs’ Gedichten verwischen die Grenzen zwischen Menschen- und Pflanzenwelt.
Lydia Mischkulnig im Leserinnengespräch zu ihrem neuen Roman „Die Richterin“
Eine Frau und ihr unbändiger Drang nach Selbstbestimmung und Freiheit

Tote Hasen. Grüne Blitze. Klarer Fall für Carla Bukowski!

Lena Avanzini mordet für ihr Leben gern – natürlich nur am Papier. „Man gönnt sich ja sonst nichts“, meint die Tiroler Krimi-Autorin dazu lapidar. Und das finden wir großartig! Denn eines muss man ihr lassen: Sie versteht ihr Fach.

Worüber nicht nur Voradelberger lachen

Lacht der Vorarlberger überhaupt? Ist jener Landstrich zwischen Bodensee und Piz Buin nicht durch eine alemannische Nüchternheit geprägt, die dem Lachen skeptisch gegenübersteht? Herrscht dort nicht eine rätische und keltische Sprödheit, die die Bewohner eher ans „Schaffa“ (Arbeiten) und ans „Hüsle baua“... View Article

Von Karl May bis Elfriede Jelinek, von Lwiw bis Berlin – dürfen wir vorstellen: Natalka Sniadanko!

„Chrystyna und Solomija sind jung, klug und selbstbewusst“, heißt es über Natalka Sniadankos Romanheldinnen, und das kann von der Autorin erst recht behauptet werden.

„Es gibt keine kulturelle Identität“ – ein Gespräch mit Selim Özdogan

Warum die Weihnachtsbeleuchtung auf der İstiklal Caddesi nie ausgeht, wie es ist, in mehreren Kulturen aufzuwachsen und was das alles mit Heimat zu tun hat – dies und noch einiges mehr haben wir Selim Özdogan zum Erscheinen seines neuen Romans Wieso Heimat,... View Article

Vom Mozartkugelmassaker zur Primadonna im Fleischwolf – Krimödien-Queen Tatjana Kruse packt aus

Im herrlich schrägen Krimi von Tatjana Kruse darf man sich auf  tragische Komik, komische Tragik, herrlich schräge Figuren und jede Menge Mozartkugeln freuen. Es geht um Schokoholikerinnen, die auf Mozartkugeln starren, um muskulöse Kampfschwimmer, um einen narkoleptischen Hund und um ganz viel Liebe. Während die Starsopranistin Pauline Miller ihre himmlischen Stimmbänder wohl... View Article