Felix Mitterer

Tödliche Sünden

Sieben Einakter

14,95*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-85218-291-9
  • 96 Seiten, kartoniert
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
  • Auch als Ebook erhältlich
Artikelnummer: 291 Kategorie:

In futuristisch-sterilen Räumen begehen Menschen einer zukünftigen Generation die „sieben Todsünden“ Hochmut, Trägheit, Unzucht, Zorn, Geiz, Neid und Unmäßigkeit. Es sind – fernab eines kirchlichen Moralbegriffs – die Vergehen einer erstarrten, sich selbst unheimlich gewordenen Menschheit, deren Sündhaftigkeit seltsam entrückt, unfassbar, fast schon absurd, sich in Handlungen entlädt, die den Begriff der Sünde teilweise umkehren, neu beleuchten und gleichzeitig als literarische Botschaft des Autors ohne zu moralisieren eine untrügliche Moral einfordern.
Die Bestrafung erfolgt nicht „am Jüngsten Tag“ durch einen Richtergott. Der Sünder bestraft sich vielmehr selbst – ganz anders aber als man es traditionsgemäß erwartet, nur in einem tieferen Sinn „gerecht“. Einsamkeit, Verzweiflung, Fatalismus, Ausgrenzung, psychischer und physischer Mord sind solche Folgen jedes unsozialen, unmenschlichen Verhaltens, als das man „Sünde“ definieren kann. In einer lieblosen, geilen, trügerischen, voyeuristischen Welt entpuppt sich aufkeimende Hoffnung als ein banales Element einer TV-Show.
An „Todsünden“-Autoren wie Franz Kranewitter, Bert Brecht oder Eugene Ionesco anknüpfend, geht Felix Mitterer in diesem Werk, eine in sich verzahnte Einakterfolge für vier Personen, neue literarische Wege.

Felix Mitterer
Tödliche Sünden
Sieben Einakter
  •  
  • 14,95*
  • ISBN 978-3-85218-291-9
  • 96 Seiten, kartoniert
  •  
  • Erscheinungstermin: 01.01.1999
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Felix Mitterer

Felix Mitterers Stücke zählen zu den meistgespielten in Österreich. Wie kaum jemand sonst versteht er es, ungewöhnliche Schicksale dramaturgisch in Szene zu setzen. Geboren 1948 in Achenkirch/Tirol, ist Mitterer seit 1978 erfolgreicher Theater- und Drehbuchautor, mitunter auch selbst Schauspieler. Sein Blick gilt oft den Außenseitern, den sozial Randständigen und jenen, die den Mut aufbringen, gegen den Strom zu schwimmen. Seit 1987 erscheinen Mitterers Stücke und Drehbücher im Haymon Verlag, einzeln sowie gesammelt in bisher fünf Bänden. Zu seinem 70. Geburtstag im Februar 2018 erschien seine Autobiographie "Mein Lebenslauf". 2020 erscheint Felix Mitterers Roman "Keiner von euch", für den er sich von der faszinierenden Lebensgeschichte Angelo Solimans inspirieren ließ, sowie sein Ferdinand-Raimund-Stück "Brüderlein Fein".

Alle Bücher von Felix Mitterer