Michael Krüger

Mein Europa

Gedichte aus dem Tagebuch

24,00*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7099-3470-8
  • 256 Seiten, gebunden
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
  • Auch als Ebook erhältlich
Artikelnummer: 3470 Kategorien: ,

Die Vielgestalt Europas eingefangen in Gedichten von Michael Krüger.

Zugängliche, vielfach preisgekrönte Lyrik in Form eines Reisetagebuchs
Die Welt in Gedichten erfassen, vermeintlich im Vorübergehen, und doch an das Wesen der Dinge rühren – Michael Krüger hat diese Kunst zur Meisterschaft gebracht in seiner Jahrzehnte währenden Arbeit als Lyriker. In „Mein Europa“ zeigt er sich auf intime Weise als Enthusiast des stillen Beobachtens, als Eingeweihter im Gespräch der Tiere, als Skeptiker der menschlichen Natur, als Kenner vielfältiger Traditionen, Kulturen und Sprachen – und nicht zuletzt als glühender Anhänger des europäischen Gedankens.


Gedichte von Orten in ganz Europa, von den Zentren bis in die Peripherie
Über den Zeitraum von eineinhalb Jahren hat Michael Krüger an all den Orten, die er bereiste, Gedichte verfasst. Es sind die Orte der Peripherie, an denen er mehr über sich und das Leben vernimmt als im Trubel der großen Städte. Entstanden ist ein sehr persönlicher Atlas Europas, chronologisch unterteilt in die vier Jahreszeiten, in dem man mit dem Blick des Autors in die Welt ebenso wie in seine ganz private Umgebung schaut.


***************************************************
Erscheint in bibliophiler Ausstattung und ist auch als nummerierte und signierte Vorzugsausgabe erhältlich. 


***************************************************
Pressestimmen:


„Michael Krüger ist mir als Leserin ein immer anregender Autor verblüffender Romane und berührender Gedichte gewesen und ist das noch. Er ist gescheit, witzig, melancholisch, weltläufig.“
FOCUS, Elke Heidenreich (aus den Pressestimmen zu „Vorübergehende“)



„Ein besonders feiner, ironischer, sowie melancholischer Betrachter menschlichen Treibens.“
Bayrischer Rundfunk, Bernhard Setzwein (aus den Pressestimmen zu „Das Irrenhaus“)

Michael Krüger
Mein Europa
Gedichte aus dem Tagebuch
  •  
  • 24,00*
  • ISBN 978-3-7099-3470-8
  • 256 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 01.08.2019
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Michael Krüger

Michael Krüger, geboren 1943 in Wittgendorf/Sachsen-Anhalt, lebt in München und ist zurzeit Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er war viele Jahre Verlagsleiter der Carl Hanser Literaturverlage und Herausgeber der "Akzente" sowie der "Edition Akzente". Er ist Mitglied verschiedener Akademien und Autor mehrerer Gedichtbände, Geschichten, Novellen, Romane und Übersetzungen. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006), den Joseph-Breitbach-Preis (2010) und zuletzt den Eichendorff-Literaturpreis (2017). Bei Haymon erschienen sein Erzählband "Der Gott hinter dem Fenster" (2015), der Roman "Himmelfarb" in einer Neuausgabe bei HAYMONtb (2016), die Romane "Das Irrenhaus" (2016) und "Vorübergehende" (2018) sowie der Band "Mein Europa. Gedichte aus dem Tagebuch" (2019).

Alle Bücher von Michael Krüger

„Dieses schöne Buch, ein wahrhaftes Spätwerk, zu lesen und darin zu verweilen ist erhellend und bewegend. Niemand, es sei denn, er hielte sich für unsterblich, bleibt davon unberührt.“
DIE ZEIT, Ulrich Greiner

„schöne, meist schlichte, mit sicherem Gefühl für Rhythmus schwingende Gedichte“
Süddeutsche Zeitung, Antje Weber

„viele sehr intime, elegische, sprachschöne, die Natur belauschende Gedichte“
Deutschlandfunk Kultur, Frank Meyer

„Am Band der Jahreszeiten dem Zickzack seiner Orte folgend entsteht der Kontinent einer Poesie, die das scheinbar Unbedeutende, das kunst- und absichtslos Gedeihende, das, was vor aller Augen und nicht der Rede wert ist, ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt … Schlichter und schöner lässt sich Europa nicht feiern“
DER TAGESSPIEGEL, Jan Röhnert

„Frei wie die Bewegungen des Flanierenden im Raum sind die Verse der meist recht kurzen Gedichte. Die Leichtigkeit in der Form kontrastiert mit der Schwermut, die für den Gedichtband in weiten Teilen bestimmend ist und sich manchmal in vehemente Zeitkritik verwandelt.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Kai Sina

„Jedes dieser Gedichte bringt unweigerlich den Leser dazu, den Verlauf der Jahreszeiten, das Wunderbare der Tiere, den Tag und die Nacht mit den Augen Michael Krügers zu sehen. Als sei es ein einziges Abschiednehmen. Aber dennoch ein der Welt zugewandtes, heiteres, manchmal auch ironisches.“
Münchner Merkur, Sabine Dultz

„Krügers schlendernde Aufmerksamkeit bleibt so wach wie zeichnerisch“
Süddeutsche Zeitung, Harald Eggebrecht

„Der große Ideenkontinent Europa mit allen Sinnen erfasst: Krügers schlichte, mit sicherem Gefühl für Rhythmus schwingende Gedichte helfen über Grabenkämpfe hinweg.“
FAZ.net, Simon Strauß

„von intensiver Poesie“
Passauer Neue Presse, Edith Rabenstein

„Ein zurückhaltendes, fast schüchternes, aber präzises Buch des Widerstandes.“
Corriere della Sera, Claudio Magris

„der schöne Gedichtband und gleichzeitig das schönste Reisebuch des Jahres 2019“
Lesart, Michael Augustin

„Michael Krüger beeindruckt in gewohnter Weise mit einer ganz unverbraucht wirkenden Bildlichkeit und einem leisen und lakonischen Sprachton.“
ekz. Bibliotheksservice, Ronald Schneider

„Michael Krügers Gedichte wirken unprätentiös, echt, erzählend, wobei jedes Wort präzise gesetzt und nie überflüssig ist … ein empfehlenswertes Buch!“
Léon Rinaldetti, radio 100,7

Das könnte Ihnen auch gefallen …