Ludwig Wittgenstein, Ilse Somavilla

Ludwig Wittgenstein – Licht und Schatten

Ein nächtliches (Traum-)Erlebnis und ein Brief-Fragment

19,90*

  • kein Nachdruck
  • ISBN 978-3-85218-463-0
  • 80 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

Nicht vorrätig

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
Artikelnummer: 463 Kategorie:

Zwei bisher unveröffentlichte Schriftstücke des großen Philosophen geben Anlaß, Wittgensteins Spannungsverhältnis zur Religion und zu kulturellen Werten der menschlichen Zivilisation nachzuspüren. Bei den beiden Texten handelt es sich zum einen um eine tagebuchartige Aufzeichnung eines nächtlichen (Traum-) Erlebnisses aus dem Jahre 1922, zum anderen um das Fragment eines Briefes, den er vermutlich im Jahre 1925 an seine Schwester Hermine schrieb.
Wittgensteins Verhältnis zum Glauben war zwiespältig: Einerseits verband er mit ihm etwas Dunkles – nicht nur Geheimnisvolles, sondern Angsteinflößendes -, das sich in einem Gefühl des völligen Ausgeliefertseins an eine göttliche Macht zeigt, an einen strengen, obersten Richter, wie er im Alten Testament vorkommt, und der von ihm das Äußerste verlangen kann. Andererseits bedeutete der Glaube für Wittgenstein etwas Positives, Lichtvolles, eigentlich „das Licht“ bzw. das Symbol für reine Geistigkeit, Wahrheit, Transparenz – wonach er auch in seinem Philosophieren strebte: Wie ihm der Glaube im persönlichen Leben „Erlösung“ von inneren Nöten zu versprechen scheint, so wird er bei dem Bemühen um Lösung philosophischer Probleme mit „Erleuchtung“ verbunden.

Ludwig Wittgenstein, Ilse Somavilla
Ludwig Wittgenstein – Licht und Schatten
Ein nächtliches (Traum-)Erlebnis und ein Brief-Fragment
  •  
  • 19,90*
  • ISBN 978-3-85218-463-0
  • 80 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Erscheinungstermin: 01.09.2004
  • kein Nachdruck
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Ludwig Wittgenstein

Ludwig Wittgenstein geboren 1889 in Wien, gestorben 1951 in Cambridge. Freundschaft mit Bertrand Russell, George Edward Moore und John Maynard Keynes. Von 1939–1947 mit Unterbrechungen Professor für Philosophie in Cambridge. Werke (u.a.): Tractatus Logico-Philosophicus (1922), Philosophische Untersuchungen (hg. 1953).

Alle Bücher von Ludwig Wittgenstein

Ilse Somavilla

Ilse Somavilla, geboren in Fulpmes/Tirol, lebt in Innsbruck. Studium der Philosophie, Psychologie und Anglistik. Seit 1990 freie Mitarbeiterin des Forschungsinstituts Brenner-Archiv. Herausgeberin von Ludwig Wittgenstein: Denkbewegungen. Tagebücher 1930–1932, 1936–1937 (Haymon 1997), Licht und Schatten. Ein nächtliches (Traum-)Erlebnis und ein Brief-Fragment (Haymon 2004), Wittgenstein – Engelmann. Briefe, Begegnungen, Erinnerungen (Haymon 2006) sowie Hermine Wittgenstein. Familienerinnerungen und Mitherausgeberin von Ludwig Hänsel – Ludwig Wittgenstein. Eine Freundschaft. Briefwechsel, Aufsätze, Kommentare (Haymon 1994). Zahlreiche Aufsätze zu Ludwig Wittgenstein.

Alle Bücher von Ilse Somavilla