Wolfgang Meighörner

Au! Schmerz

Katalogbuch

19,90 *

  • kein Nachdruck
  • ISBN 978-3-85218-647-4
  • 144 Seiten, gebunden

Nicht vorrätig

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
Artikelnummer: 647 Kategorie:

Schmerz – jeder kennt ihn, doch wer will ihn haben? Dabei ist diese Sinneswahrnehmung durchaus nützlich, weist sie doch auf ein tiefer gehendes Problem oder Bedürfnis hin. Dass diese zwei Facetten des Schmerzes nicht nur medizinisch zu verstehen sind, zeigt schon der Verweis auf die christliche Passion: Für Gläubige ist das Leiden Christi nicht nur Folter, sondern vor allem Erlösung. Schmerz ist Strafe, aber auch Buße. Will man schön werden, heißt es sprichwörtlich, muss man leiden. Bei Ritualen kann Schmerz wesentlicher Bestandteil sein, auch Leistungssport, Lust oder Liebe sind mitunter schmerzhaft.
Die Autoren dieses Buches beleuchten die vielfältigen Gesichter der jahrhundertealten Faszination Schmerz bis in die Gegenwart. Wie wird Schmerz dargestellt, welche religiösen und kulturellen Dimensionen zeigt dieses Phänomen und wie wurde versucht, Schmerzen zu lindern?
Eine breit angelegte Spurensuche nach den unterschiedlichen Bedeutungen von Schmerz für unsere Kultur.

Wolfgang Meighörner
Au! Schmerz
Katalogbuch
  •  
  • 19,90 *
  • ISBN 978-3-85218-647-4
  • 144 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 17.06.2010
  • kein Nachdruck
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Wolfgang Meighörner

Wolfgang Meighörner, geboren 1958, Priv.-Doz. Dr., Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, der Mittelalterlichen Geschichte und der Klassischen Archäologie, Direktor des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum und Geschäftsführer der Tiroler Landesmuseen-Betriebsges. m.b.H. Forschungsschwerpunkte: Militärgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts, Regionalgeschichte Tirols, Technikgeschichte.

Alle Bücher von Wolfgang Meighörner