Gerhard Kofler

Meeressammlungen/Collezioni marine

Das Gedächtnis der Wellen/La memoria delle onde

19,90 *

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7099-7090-4
  • 232 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
  • Auch als Ebook erhältlich
Artikelnummer: 7090 Kategorie:

Berührend, klug und leise ironisch: Lyrik aus dem Nachlass von Gerhard Kofler.

Bisher unveröffentlichte Gedichte von Gerhard Kofler
Gerhard Kofler (Bozen 1949-Wien 2005) beeinflusste mit seinen Gedichten zahlreiche Autoren und begeistert Leser genauso wie Kritiker. Bis heute gilt er als einer der wichtigsten Südtiroler Lyriker. Als feinfühliger und stets scharfsichtiger Beobachter treffen in seinen Versen Poesie und Alltag aufeinander – präzise, mit einem Augenzwinkern und einem Hauch von Melancholie. In seinen deutsch-italienischen Gedichtzyklen zeigt der „Meister der Sprachen, über die Sprachen hinaus“ (Giovanni Nadiani) sein reichhaltiges Spektrum: Er scheut weder die großen Themen wie Liebe oder Einsamkeit noch die kleinen, alltäglichen, vereint leise Töne mit ausdrucksstarker Präzision.


Drei Gedichtzyklen aus dem Nachlass
Zehn Jahre nach dem vorzeitigen Tod Gerhard Koflers erscheint mit „Meeressammlungen“ / „Collezioni marine“ der dritte und letzte Gedichtband der dreibändigen Reihe aus Gerhard Koflers Nachlass. Darin versammelt sind drei Gedichtzyklen, die zwischen November 2004 und Juli 2005 entstanden sind.


„Eine einzigartige poetische Erfahrung“
Poesia, Luigi Reitani


***********************************************************
DAS GEDÄCHTNIS DER WELLEN / LA MEMORIA DELLE ONDE


Band 1: Das Universum der kostbaren Minuten / L’universo dei minuti preziosi
Band 2: Trilogie der Situationen an Orten / Trilogia di situazioni sui luoghi
Band 3: Meeressammlungen / Collezioni marine

Gerhard Kofler
Meeressammlungen/Collezioni marine
Das Gedächtnis der Wellen/La memoria delle onde
  •  
  • 19,90 *
  • ISBN 978-3-7099-7090-4
  • 232 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Erscheinungstermin: 20.10.2015
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Gerhard Kofler

Gerhard Kofler, geboren 1949 in Bozen, Südtirol, lebte bis zu seinem Tod 2005 als freier Schriftsteller, Literaturkritiker und Generalsekretär der Grazer Autorinnen Autorenversammlung in Wien. Mehrere Literaturpreise und -stipendien, u.a. 1997 Förderungspreis zum Österreichischen Staatspreis für Literatur und 1999 Ehrendoktorat für Literatur der World Academy of Arts and Culture. Bei Haymon: "Am Rand der Tage" / "Poesie da calendario". Gedichte (1996), "Der ausgesetzte Platz" / "Il posto esposto". Gedichte (1997), "Die Uhrwerkslogik der Verse" / "L'orologica dei Versi". Gedichte (1999), "Trilogie des Kalenders". Gedichte (1999), "Selbstgespräch im Herbst" / "Soliloquio d´autunno". Gedichte (2005) und zuletzt die auf drei Bände angelegte Reihe "Das Gedächtnis der Wellen" / "La memoria delle onde" (2015). 2019 erschien in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Brenner-Archiv eine sorgfältig edierte Auswahl seines frühen dichterischen Schaffens "in fließenden übergängen. Frühe Gedichte in Italienisch, Deutsch und Südtiroler Mundart" / "in vasi communicanti. Poesie giovanili in tedesco, italiano e dialetto sudtirolese".

Alle Bücher von Gerhard Kofler

"Was bleibt, ist die Erinnerung an einen stillen und gleichwohl präsenten Dichter und eine Dichtung, die vieles andere zu überdauern imstande ist." Literatur und Kritik, Christoph Janacs "Koflers Ton ist in seiner Weise einmalig und einmalig schön." Buchkultur, Nils Jensen