Hans Dragosits, Christoph W. Bauer, aut. architektur und tirol, WEI SRAUM

innsbruck eingeschrieben

über sticker, zeichen und die bögen

24,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7099-7282-3
  • 156 Seiten, gebunden
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
Artikelnummer: 7282 Kategorien: ,

Das andere Innsbruck: ein Fotoband auf den Spuren der Subkultur im öffentlichen Raum.

Sticker, Street Art, Graffiti & Co.: die alternative Seite Innsbrucks
Innsbruck ist die Stadt inmitten der Tiroler Bergwelt, das Highlight im Angebot der alpinen Tourismusindustrie: gleichermaßen beliebt bei Sportlern und Kulturbegeisterten, aufgeräumt, von historischem Glanz. Abseits der üblichen Pfade und Sehenswürdigkeiten bietet sich ein anderer, nicht minder reizvoller Anblick: das Innsbruck der Subkulturen. Auf Lichtmasten und Verkehrsschildern, auf Mauern und Bahntrassen überziehen verschiedenste Botschaften, Aufrufe zum politischen Handeln und Street Art die Stadt wie ein Netzwerk.


Kunstband und Stadtführer zugleich: Innsbruck abseits der gewohnten Wege
Überklebt, überstrichen, übermalt: Seit Jahren fängt Hans Dragosits mit seinem Fotoapparat die Magie dieser subversiven Seite Innsbrucks ein und hält somit ein Stück Stadt fest, das es heute zum Teil gar nicht mehr gibt. Schriftsteller Christoph W. Bauer begleitet Hans Dragosits’ Fotos mit vom Geist der Subkultur inspirierten Texten. Eine kunstvolle Entdeckungsreise zu den Spuren von Innsbrucks kreativer Gegenkultur!

Hans Dragosits, Christoph W. Bauer, aut. architektur und tirol, WEI SRAUM
innsbruck eingeschrieben
über sticker, zeichen und die bögen
  •  
  • 24,90*
  • ISBN 978-3-7099-7282-3
  • 156 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 24.09.2019
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Hans Dragosits

Hans Dragosits wurde 1941 in Innsbruck geboren und widmet sich seit den 1970ern intensiv der Kunst. Mit besonderer Hingabe erforscht er die Spuren der Gegenkultur in Innsbruck und rückt sie ins Zentrum seiner Fotografie, so auch in seinem Band "innsbruck eingeschrieben. über sticker, zeichen und die bögen", der 2019 bei Haymon erschien.

Alle Bücher von Hans Dragosits

Christoph W. Bauer

Christoph W. Bauer, geboren 1968 in Kärnten, aufgewachsen in Tirol. Verfasst Lyrik, Prosa, Essays, Hörspiele und Übersetzungen. Zahlreiche Veröffentlichungen, mehrere Auszeichnungen, u.a. Reinhard-Priessnitz-Preis (2001), Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb (2002), Preis des Kärntner Schriftstellerverbands (2010), Kärntner Lyrikpreis (2014) sowie zuletzt Outstanding Artist Award und Tiroler Landespreis für Kunst (beide 2015). Bei Haymon: wege verzweigt. Gedichte (1999), die mobilität des wassers müsste man mieten können. Gedichte (2001), fontanalia.fragmente. Gedichte und Prosa (2003), Aufstummen. Roman (2004), AHOI! Gedichte aus 25 Jahren Haymon Verlag (Hrsg., 2007), Im Alphabet der Häuser (2007), Graubart Boulevard (2008), Als Kind war ich weise (Hrsg., 2009), Der Buchdrucker der Medici (2009, HAYMONtb 2015), gemeinsam mit Anton Christian schweben im kopf (2010), die Gedichtbände mein lieben mein hassen mein mittendrin du (2011) und getaktet in herzstärkender fremde (2011), der Porträtband Die zweite Fremde. Zehn Jüdische Lebensbilder (2013), der Erzählband In einer Bar unter dem Meer (2013) sowie zuletzt die Gedichtbände orange sind die äpfel blau und stromern (beide 2015). 2019 erschien sein neuer Roman Niemandskinder. http://www.cewebe.com

Alle Bücher von Christoph W. Bauer

Das könnte Ihnen auch gefallen …