Katharina Schaller

Unterwasserflimmern

Roman

22,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7099-8130-6
  • 240 Seiten, gebunden
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
  • Auch als Ebook erhältlich
Artikelnummer: 8130 Kategorien: ,

Ein Mensch für jedes Stückchen Ich: Wie sich spüren, wen lieben, an wessen Schulter den Kopf legen?

„Ich habe uns ein Stück Land gekauft“, sagt ihr Freund, „ich baue uns ein Haus.“
An jeder Kreuzung ein Ja, ein Nein oder ein Vielleicht später. Jede Entscheidung ein Wegzoll, um weitermachen zu können oder Zeit zu gewinnen. Um der Mensch zu werden, der man selbst sein möchte. Die eigene, für sich richtige Lebensform zu entdecken. Um sich mit den anderen vielleicht an einem Punkt wiederzufinden, an dem sich die gemeinsamen Wünsche treffen. – Und nun steht sie in diesem Raum, vor ihrem Freund und einer Wand aus Zukunft. Gelegt aus Steinen, die schon alles vorzeichnen: Da sind sie, nur noch sie beide. Nur noch Emil, der für sie alles sein muss. Und sie, die alles für ihn sein muss. Was, wenn sie das nicht will? Nicht heute, möglicherweise auch nicht morgen? Weil ein Mensch allein für den anderen vielleicht gar nicht genug sein kann?


Ein Romandebüt, das Lesen in Spüren verwandelt
In einer Sprache, die unsere Poren öffnet, schreibt Katharina Schaller über das, was zwischen uns liegt: Über das Salz auf unserer Haut, wenn wir uns ganz nahe sind. Die Kälte im Blick einer Person, die uns fremd geworden ist. Über Freundschaft und Familie, unverhoffte Beziehungen und Liebe, Vertrauen und Begehren. Und über eine Ebene der Kommunikation, die mehr sagt, als Worte es können: Was passiert, wenn wir durch unsere Körper mit anderen in Dialog treten? Welche Grenzen stecken wir mit ihnen ab? Welche Nähe wird durch sie fühlbar? Wenn wir uns halten, wenn wir miteinander schlafen, wenn wir uns guttun, wenn wir uns wehtun, wenn nichts zwischen uns Platz zu haben scheint – oder gleich ein ganzer Ozean.

Katharina Schaller
Unterwasserflimmern
Roman
  •  
  • 22,90*
  • ISBN 978-3-7099-8130-6
  • 240 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 18.03.2021
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Katharina Schaller

Katharina Schaller ist eine Unruhestifterin im besten Sinne: Was sie zu sagen hat, bewegt. Ihre Sprache öffnet Poren, verwandelt Lesen in Spüren. Sie wurde 1989 in Innsbruck geboren und studierte Sprachwissenschaften. Heute arbeitet sie als Literaturscout und Text- und Konzeptentwicklerin für die Verlagsgeschwister Löwenzahn und Haymon. Als unsere Kollegin uns mit ihrem Manuskript überraschte, war auf der Stelle klar: Dieser Roman, diese Intensität ist genau, wonach wir suchen. „Unterwasserflimmern“ (2021) ist Katharina Schallers Romandebüt. Literaturpreis der Universität Innsbruck 2020

Alle Bücher von Katharina Schaller

„Schonungslos deckt Schaller kleine, uneingestandene Wahrheiten des Alltags auf und befasst sich mit wichtigen, aber viel zu selten diskutierten Themen ...“
STERN.de, Anna-Sophie Schütz

„Ein Buch, in dem man tatsächlich versinken kann. Lesen Sie es!“
Servus TV „literaTOUR“, Theodora Bauer

„ein mehr als beachtenswertes Debüt“
Tiroler Tageszeitung, Joachim Leitner

„Katharina Schaller lässt ihre Protagonistin gekonnt auf der imaginären Linie des gesellschaftlichen Tabubruchs balancieren. ‚Unterwasserflimmern‘ testet Grenzen aus, die nicht mehr existieren dürften.“
Auf Buchfühlung, der Literaturpodcast

„Katharina Schaller gelingt mit ‚Unterwasserflimmern‘ etwas Besonderes: sie bringt Konflikte und Fragen und Erfahrungen zur Sprache, die viele Frauen meiner Generation kennen werden. Die Eindringlichkeit ihrer Sprache hat mich mitgerissen, vor allem aber die Mühelosigkeit, mit der hier aus einer weiblichen Perspektive davon erzählt wird, wie wir leben und lieben wollen. ‚Unterwasserflimmern‘ ist wie liquid cocaine: stark, süß, bitter, und du bleibst die ganze Nacht wach damit.“
Fabienne Imlinger, Buchpodcast Ich lese was, was du auch liest!

„Die literarische Qualität des Textes entsteht gerade im bewussten Weglassen von wie auch immer gearteten Wertzuschreibungen wie auch ästhetischen Überhöhungen, was gerade bei der so diffizil gearbeiteten wie unverstellt wirkenden Darstellung von Körperlichkeit und Sexualität deutlich wird … Absolute Lektüreempfehlung.“
Literaturhaus Wien, Gerald Lind

„Ein Roman über erotische Begegnungen frei von Konvention und Erwartungen, ein kleine Flucht aus der derzeitigen Weltsituation und eine Geschichte, in der sich viele wiederfinden werden.“
an.schläge, Kathrin Reisinger

„Besonders beeindruckend ist diese herrlich schnörkellose, gerade, fast technische Sprache. Großes Lesevergnügen, von einer Autorin, die uns hoffentlich noch mit vielen Büchern erfreuen wird.“
Stephan Lauf, Buchhandlung Lauf