Herbert Dutzler

Letzte Bootsfahrt

Ein Altaussee-Krimi

14,95*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-85218-933-8
  • 368 Seiten, Paperback
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
  • Auch als Ebook erhältlich
Artikelnummer: 933 Kategorie:

Gasperlmaiers neuer Fall: Freunderlwirtschaft kann tödlich sein.

Aus mit Ruhe und Gemütlichkeit! – Ein atmosphärischer Alpenkrimi mit Inspektor Gasperlmaier

Da kann selbst einem erfahrenen Dorfpolizisten der Appetit vergehen: In pikanter Pose wird die Leiche eines Geschäftsmannes gefunden. Schnell kommen dubiose Details ans Licht. Bestechung, unseriöse Grundstücksdeals – hinter der idyllischen Kulisse des Ausseerlandes geht nicht alles mit rechten Dingen zu.
Der sympathisch-tollpatschige Gasperlmaier verlässt sich in seinem dritten Fall so lange auf sein Bauchgefühl, bis ihm flau im Magen wird: Auch seine Mutter scheint nämlich in den Fall verwickelt zu sein.

****************************************************************************************************************
Leserstimmen:

>>Wer Jörg Maurer und Rita Falk mag, wird Herbert Dutzler lieben!<<

>>Ein amüsanter Regionalkrimi mit der richtigen Portion Lokalkolorit, der mir viele vergnügliche Lesestunden beschert hat!<<

>>Wer mordet und lässt Leichen die Hose herunter? Der Autor legt verschiedene Fährten und macht die Tätersuche zu einem spannenden Ratespiel.<<

>>Herbert Dutzler ist mein Lieblingsautor! Mit Letzte Bootsfahrt gelingt ihm nun schon die dritte mitreißende Story, die er raffiniert mit der idyllischen Atmosphäre des Ausseerlandes verwebt.<<

****************************************************************************************************************


Preisgekrönte Krimis:
2014 vergab der Hauptverband des österreichischen Buchhandels 3 GOLDENE BÜCHER für die Krimi-Bestsellerreihe von Herbert Dutzler.
 
Bisher erschienen sind:
• Letzter Kirtag
• Letzter Gipfel
• Letzte Bootsfahrt
• Letzter Saibling
• NEU: Gasperlmaier – Die ersten 3 Altaussee-Krimis in einem Band

Herbert Dutzler
Letzte Bootsfahrt
Ein Altaussee-Krimi
  •  
  • 14,95*
  • ISBN 978-3-85218-933-8
  • 368 Seiten, Paperback
  •  
  • Erscheinungstermin: 21.03.2013
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Herbert Dutzler

Herbert Dutzler, geboren 1958, lebt in Schwanenstadt – und ist mit seinen Krimis um den liebenswürdigen Altausseer Polizisten Gasperlmaier Autor einer der erfolgreichsten österreichischen Krimiserien. Bisher erschienen bei HAYMONtb die ersten acht Fälle: „Letzter Kirtag“ (2011), „Letzter Gipfel“ (2012), „Letzte Bootsfahrt“ (2013), „Letzter Saibling“ (2014), „Letzter Applaus“ (2015), „Letzter Fasching“ (2017), „Letzter Stollen“ (2019) sowie die fulminante Fortsetzung „Letzter Jodler“ (2020). 2015 erschien außerdem „Bär im Bierkrug, Gott und Teufel“ (2015), ein Band mit Krimikurzgeschichten. Mit den beiden Kriminalromanen „Die Einsamkeit des Bösen“ (2016, HAYMONtb 2020) und „Am Ende bist du still“ (2018) zeigt er, dass es in seinen Krimis nicht nur gemütlich zugeht. https://www.facebook.com/pages/Herbert-Dutzler/183832498352402

Alle Bücher von Herbert Dutzler

"Krimi-Großmacht Österreich. Herbert Dutzler ist der heiße Name für temperierte Sommerzeiten."
News, Susanne Zobl

"Gasperlmaier ist ein herrlich unverwechselbarer Kauz."
Format, Julia Kospach

"Einer der erfreulichsten heimischen Krimis dieses Jahres."
Die Presse, Mirjam Marits

"Gasperlmaiers gutmütig-gemütliche Art macht den Krimi zu einem entspannten Lesevergnügen."
Steirerkrone, Sonja Radkohl

"Mich und mein Umfeld begeistert Herbert Dutzlers ‚Letzte Bootsfahrt‘ – urig amüsant und dabei grandios spannend."
BuchMarkt, Jörn Meyer

„Das ganze Buch zeigt feinsinnigen Humor in einer wunderschön gefärbten österreichischen Tonlage.“
www.literaturhaus.at, Spunk Seipel

„absolut empfehlenswert“
ekz-Informationsdienst, Mareike Liedmann

" ...gefällt durch flotte Dialoge und groteske Begegnungen zwischen meist liebenswerten Menschen, durch überraschende Wendungen und nicht zuletzt durch das urige Lokalkolorit der kleinräumigen Alpenregion."
bibliotheksnachrichten, Wolfgang Moser


Das könnte Ihnen auch gefallen …