Sammlung der Leidenschaften

Roman

15,90 

Preis inkl. Mehrwertsteuer
lieferbar
Bestellen bei
Wir liefern nach Österreich und Deutschland.
Der Versand ist kostenlos.
ISBN 978-3-7099-7250-2
256 Seiten, Klappenbroschüre
Erscheinungsdatum: 03.02.2017
Artikelnummer: 7250
Auch als Ebook erhältlich

Zwischen Culture-Clash und Gender-Gap - ein multikultureller Roman und ein Angriff auf die Lachmuskeln!

"Andererseits - wozu im Manne Intellekt suchen?"
Erste Liebe, erstes Glück? Da hat sich die junge Olessja gehörig geschnitten. Ausgerechnet in den uncoolen Mitschüler und Bücherwurm Tolja verliebt sie sich, und der wagt es auch noch, ihre Liebe nicht zu erwidern. Eine schmachvolle Niederlage! Doch Olessja ist intelligent und selbstbewusst. Sie beginnt sich ernsthafte Gedanken über Leben, Liebe, Leidenschaften zu machen und beschließt, der Übersicht halber eine "Sammlung der Leidenschaften" anzulegen - eine höchst amüsante Studie der ukrainischen Gesellschaft unter besonderer Berücksichtigung des männlichen Teils.

Charmantes Spiel mit Klischees verschiedenster Art
Ob Bücherwurm, Heavy-Metal-Rocker, Mathedozent oder verarmter Adliger: Die selbstbewusste junge Olessja verleibt sie alle ihrer einzigartigen Sammlung der Leidenschaften ein. Was in Lemberg seinen Anfang nahm, führt Olessja in Freiburg im Breisgau fort. Als Au-pair dehnt sie dort ihre Studien auf deutsche Gutmenschen und italienische Machos aus. Was dabei herauskommt? Ein charmantes Spiel mit Klischees der Nationalitäten, Kulturen und Geschlechter, dass der Leser nur so staunt. In Olessjas Liebesleben geht es indes munter weiter auf und ab.

Multikultureller Roman voller Witz und Ironie
Natalka Sniadankos Debüt hat in der Ukraine längst Kultstatus erlangt. Mit Charme und viel Humor unterhält sie in ihrem Roman mit den "Geheimnissen des männlichen Herzens", der "Crux des vorehelichen Sex", mit "Windows für Unhöfliche" und einer "Gebrauchsanweisung für eine echte Galizierin" sowie mit einem Diskursversuch zum "Thema Leidenschaft im gesamtnationalen Kontext". Ein multikultureller Roman, der die Lachmuskeln ordentlich strapaziert!

Aus dem Ukrainischen von Anja Lutter

weiterlesen
Pressestimmen

“Eines der interessantesten Debüts in der ukrainischen Literatur der letzten fünf Jahre.”
Juri Andruchowytsch

“Ein potentieller Kultroman.”
Andrej Kurkow

“Natalka Sniadanko, die unter anderem Kafka, Dürrenmatt, Max Goldt und Feridun Zaimoglu ins Ukrainische übersetzt hat, ist selten darum verlegen, das nächstliegende Klischee zu verwenden, aber sie tut dies auf charmante und mitunter ziemlich komische Weise.”
FALTER, Klaus Nüchtern

“Natalka Sniadanko hat einen witzigen, spritzigen Roman geschrieben, in dem Männlein wie Weiblein sein Fett abkriegt.”
FAZ

“witzig und sehr charmant”
TV Movie

“Sniadanko vergleicht und analysiert, heiter und pointiert, verschiedene Typen von Männern aus einer einzigen Sicht: die einer unabhängigen Frau.”
Berliner Morgenpost

Veranstaltungen