Fritz Popp

Warten, was der Fluss so bringt

Schwarze Geschichten

17,90 *

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-85218-399-2
  • 128 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
Artikelnummer: 399 Kategorie:

Makabere Abgründe tun sich in Fritz Popps Kurzgeschichten und Kürzesttexten auf, konfrontieren den Leser mit den oft verdrängten Realitäten des alltäglichen Lebens, machen nachdenklich. Diese düster-ironische „Schwarzprosa“ läßt den Leser mal schlucken, mal überrascht-amüsiert blinzeln; da tummeln sich menschliche Wölfe in kaputten Familien, verwechseln einander desinteressierte, oberflächliche Menschen trotz jahrelanger Bekanntschaft, entwickeln Ärzte unglaubliche kriminelle Energien, treffen sich „abgeschobene“ Senioren mit nervtötender Regelmäßigkeit im selben Bus auf dem Weg zum wöchentlichen Begräbnis, schließlich fallen Scherze über Gräber hinweg, Laub fällt in gelbe Herzen, die Sonne rollt langsam in die Gräber…

Fritz Popp
Warten, was der Fluss so bringt
Schwarze Geschichten
  •  
  • 17,90 *
  • ISBN 978-3-85218-399-2
  • 128 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Erscheinungstermin: 01.09.2002
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Fritz Popp

Fritz Popp geboren 1957 in Vöcklabruck / OÖ, Studium der Germanistik und Religionspädagogik in Salzburg, lebt als HAK-Lehrer, Literaturvermittler und Schriftsteller in Salzburg. Trakl-Förderungs-Stipendium für Lyrik 1984, Rauriser Arbeitsstipendium für Literatur 1988, Prosapreis Brixen/Hall 1995, Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2005/2006. Textautor des Salzburger »AffrontTheaters« (Kabarettpreis »Salzburger Stier« 1995); zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. Verirrte Schläfer, ungeschützte Träumer. Gedichte (2001). Bei Haymon: Stimmen im Spiegel. Roman (1997). Warten was der Fluss so bringt. Schwarze Geschichten (2002)

Alle Bücher von Fritz Popp