Domenico Starnone

Via Gemito

Roman

22,70 *

  • vergriffen
  • ISBN 978-3-85218-476-0
  • 448 Seiten, gebunden

Nicht vorrätig

  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
Artikelnummer: 476 Kategorie:

Der in Neapel geborene und in Rom lebende Autor erzählt von seinem Vater und taucht dabei in seine Kindheit ab. In dem mehrfach ausgezeichneten Roman kommt vieles zur Sprache: Evakuierung im Krieg, Not und Überlebenskampf bei Kriegsende und in der Nachkriegszeit, dunkle Geschäfte, soziale Strukturen und das bunt-faszinierende Leben in Neapel, Zusammenhalt und Streit in einer typisch süditalienischen Großfamilie.
Vor allem aber geht es um Lebenslust, Enttäuschungen und zorniges Aufbegehren einer einzigartigen Vaterfigur. Der Sohn versucht, die Wutausbrüche des Vaters gegen die Mutter, die manchmal in brutale Handgreiflichkeiten ausarten, im Nachhinein zu verstehen und sich mit seinem „Erzeuger“ zu versöhnen, auch dessen absurde Lügengeschichten als Teil einer subjektiven Wirklichkeit zu begreifen, nicht zuletzt seine Zerrissenheit zwischen dem Brotberuf als Eisenbahner und der tief empfundenen Berufung zum Künstler.
So wird Starnones Roman, dessen mitreißender Erzählduktus gleichermaßen überzeugt wie das außergewöhnliche literarische Niveau, auch zur Auseinandersetzung mit dem Wesen der Kunst, der Bedeutung und dem „Wert“ von Kunstwerken sowie dem Schaffensprozess kleiner Meister und großer Genies.


 

Domenico Starnone
Via Gemito
Roman
  •  
  • 22,70 *
  • ISBN 978-3-85218-476-0
  • 448 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 12.09.2005
  • vergriffen
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Domenico Starnone

Domenico Starnone

geboren 1943 in Neapel, lebt als Publizist und Autor in Rom. Einige seiner Romane dienten als Filmvorlage, wie „Denti“ (1994), der 2000 von Gabriele Salvatore verfilmt wurde. Autor zahlreicher Drehbücher, u.a. „Del perduto amore“ (1998, Regie: Michele Placido). „Via Gemito“ erschien 2001 bei G. Feltrinelli Editore. Bei Haymon erschien dieser preisgekrönte Roman 2005 in einer Übersetzung von Gerhard Kofler. Sein neuester Roman „Labilità“, in Italien gleich nach Erscheinen weit oben in den Bestsellerlisten, erschien im Herbst 2006 bei Haymon unter dem Titel "Das Rasiermesser".
 

Alle Bücher von Domenico Starnone