Jürg Beeler

Solo für eine Kellnerin

Roman

19,90 *

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-85218-551-4
  • 184 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern nach Österreich und Deutschland. Der Versand ist kostenlos. Versand in weitere EU-Staaten in Vorbereitung.
Artikelnummer: 551 Kategorie:

Zwei Männer, Onkel und Neffe, erzählen von ihrer Liebe zur selben Frau. Der eine ist mit ihr verheiratet, der andere sitzt in ihrem Ferienhaus in der Toskana.
Der Neffe, Tenorsaxophonist und Verführer, findet im Nachlaß seiner Mutter 27 Briefe: Vergangenes holt ihn ein und läßt nicht nur seine Herkunft in völlig neuem Licht erscheinen, sondern spiegelt auch seine Beziehungen zu Frauen – wie etwa jene zur Kellnerin Angelina –
in beklemmender Weise wider.
Der Onkel, durch Heirat unfreiwillig zum Geschäftsmann geworden, zieht sich nach der Pensionierung in seine Bibliothek zurück. Aber auch seine Bücher retten ihn nicht vor der Leidenschaft, die zu seiner Bestürzung im Alter nicht nachläßt. Zornig rechnet er mit einer dekadenten Welt, mit Ehefrau und Töchtern ab.
Leicht und präzise, mit Scharfsinn und Witz erzählt er von Beziehungen in schwierigen Zeiten und lotet verborgene Bezirke der menschlichen Seele aus. Ein dichtes, raffiniert komponiertes Stück Sprachmusik.

Jürg Beeler
Solo für eine Kellnerin
Roman
  •  
  • 19,90 *
  • ISBN 978-3-85218-551-4
  • 184 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
  •  
  • Erscheinungstermin: 15.02.2008
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

Jürg Beeler

Jürg Beeler

geboren 1957 in Zürich, wo er heute als Schriftsteller lebt. Ausgezeichnet u.a. mit dem Erwin-Jaeckle-Preis der Goethe-Stiftung in Basel 1987, mit dem Förderpreis beim Lyrikpreis Meran 1994, dem Literaturpreis des Kantons Solothurn für den Roman Blues für Nichtschwimmer und dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung 2002 für den Roman Die Liebe, sagte Stradivari. Bei Haymon: Blues für Nichtschwimmer. Roman (1996), Das Alphabet der Wolken. Roman (1998), Die Liebe, sagte Stradivari. Roman (2002), Das Gewicht einer Nacht. Roman (2004), Solo für eine Kellnerin. Roman (2008).
Foto: Valerie Besl

Alle Bücher von Jürg Beeler