Lockvogel

Kriminalroman

14,95 

Preis inkl. Mehrwertsteuer
in Herstellung
Bestellen bei
Wir liefern nach Österreich und Deutschland.
Der Versand ist kostenlos.
ISBN 978-3-7099-7956-3
ca. 400 Seiten, Paperback
Erscheinungsdatum: 17.01.2023
Artikelnummer: 7956
Auch als Ebook erhältlich

Ein Regisseur mit Vergangenheit, eine Leiche mit Drehbuch und ein schrecklicher Verdacht: der erste Fall für Toni und Brehm.

Toni ist pleite und ihr läuft die Zeit davon
Toni hat praktisch keinen Euro mehr in der Tasche. Nicht, weil die Schauspielschülerin ihren Allerwertesten nicht hochbekommt, sondern weil sich ihr Freund Felix mit ihren Ersparnissen auf und davon gemacht hat. Geld weg, Freund weg (Oder Ex-Freund? Betrüger? Was zur Hölle ist er denn nun?), dafür werden die unbezahlten Rechnungen immer mehr. – Toni hat einen riesigen Berg besonders saurer Zitronen vorgesetzt bekommen. Nur: Was macht sie daraus? Zuerst einmal: Durchatmen, Limonade machen auf später verschieben und schleunigst Felix zur Rede stellen. Dafür wendet sie sich an Privatdetektiv Edgar Brehm. Der könnte Felix aufspüren. Doch wie soll sie ihn bezahlen?


Starregisseur mit dunklem Geheimnis? – Undercover als Lockvogel
Auch Sybille Steiner findet den Weg in Brehms Detektei: Die Ehefrau eines Starregisseurs hat beunruhigende Post erhalten. Einem anonymen Tagebuch zufolge soll ihr Ehemann vor Jahren gegenüber einer jungen Schauspielerin seine Machtposition ausgenutzt haben. Sind die Anschuldigungen wahr? Wer ist die Verfasserin? Hat damit gar der Tod eines Mannes auf einer von Steiners High-Society-Partys etwas zu tun? Möglichst schnell, bevor die Presse Wind davon bekommt, muss Brehm genau das herausfinden. Wie praktisch, dass gerade eine Schauspielschülerin bei Brehm aufgetaucht ist, die ihn nicht bezahlen kann: Toni wird als Lockvogel engagiert. Welche Gefahren warten auf sie in der Filmbranche, die für Machtgefälle und Intrigen berüchtigt ist?


Theresa Prammers Kriminalroman bringt deinen Puls auf Hochtouren!
Wem kann man vertrauen in einer Branche, die vor Intrigen und (Ent-)Täuschungen nur so wimmelt? Autorin, Schauspielerin und Regisseurin Theresa Prammer zeigt uns in „Lockvogel“, dass in der Filmwelt auch hinter der Kamera nichts so ist, wie es scheint. Wird es ihrem herrlich unkonventionellen Ermittlerduo gelingen, die unschöne Wahrheit hinter den Illusionen einer Traumfabrik aufzuspüren? Gemeinsam mit Toni rauschen wir durch die Filmsets in der Wiener Innenstadt, während Brehm in seinem Büro nicht nur die Aufträge seiner Klienten, sondern auch seine eigenen Sorgen Kopfzerbrechen bereiten …

weiterlesen
Pressestimmen

„In ihrem raffiniert gestrickten Krimi schickt Theresa Prammer uns auf Mörderjagd mit dem unwiderstehlichsten Ermittlerduo, das mir seit Langem begegnet ist!“
Ursula Poznanski

„Von der ersten Seite an war ich verliebt.“
Puls4-Frühstücksfernsehen, Rotraut Schöberl

„,Lockvogel‘ hat alles, was ein niveauvoller, unterhaltsamer, spannender Krimi braucht: ein unkonventionelles, sympathisches Ermittlerpaar, einen interessanten Fall und überraschende Wendungen. Dieser ,Lockvogel‘ wird viele Leser ködern.“
Die Presse am Sonntag

„Die Figuren sind unterhaltsam, die Story – trotz großem Raffinement – sehr leicht lesbar und voller Überraschungen. Obwohl schwungvoll geschrieben und mit guten Dialogen versehen, ist der Inhalt durchaus zeitkritisch … Ein echter Pageturner!“
bn.bibliotheksnachrichten, Michael Wildauer

„Theresa Prammers Charaktere sind fein gezeichnet, glaubwürdig und nicht immer leicht zu durchschauen. ,Lockvogel‘ ist ein mehr als lesenswerter Krimi, der Lust auf weitere Bücher von Theresa Prammer macht!“
Blog „Krimikiste“, Caro Kruse

„Mit viel Lokalkolorit, Sprachwitz, Branchen-Know-how und Szenekenntnis inszeniert Theresa Prammer raffiniert eine charmanten wie spannenden Story.“
TREND, Michaela Knapp

„Joanne K. Rowlings Serie über den beinamputierten Privatdetektiv Cormoran Strike und seine Assistentin Robin ist gut, aber nicht besser.“
KURIER, Peter Pisa

„prickelnd bis zum furiosen Finale“
OÖNachrichten, Herbert Schorn

„Theresa Prammer ist nicht nur Autorin, sondern auch Schauspielerin und Regisseurin. Ihren Sinn für eine perfekte Dramaturgie spürt man in jeder Zeile.“
Bezirksblätter

„Am Ende hofft man, dass es noch lange nicht der letzte Fall des Ermittlerduos war.“
Kronen Zeitung, Franziska Trost

„ein unglaublich toll geschriebener Krimi …“
ORF „Guten Morgen Österreich“, Johannes Kößler (Buchhandlung „Seeseiten“)

„Spannungsliteratur vom Feinsten“
Raiffeisenzeitung

„Fein skizzierte Charaktere, eine runde Geschichte … Sie werden das Buch mögen, versprochen!“
Elisabeth Wallinger, Buchhandlung Lauf