David Fuchs

Handbuch der Pflanzenkrankheiten

Gedichte

22,90*

  • in Herstellung
  • ISBN 978-3-7099-8131-3
  • ca. 160 Seiten, gebunden

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 8131 Kategorie:

Von der Stille im Stethoskop, wenn kein Laub mehr rauscht: Gedichte einer Verwandtschaft in Krankheit, Heilung und Vergehen.

Okkupierte Menschen- und Pflanzenkörper
Geschwüre, vernarbte Stellen, Wundränder. Trockenheit, Verfärbung, verletzte Gefäße. Müde, schwere Gliedmaßen. Gekräuselte Blätter, rissige Lippen. Stamm, Torso, Wurzeln, Organe werden befallen. – Eine Krankheit ergreift Besitz, erobert den Menschenkörper, überwältigt den Pflanzenkörper. Was ist das an dir? Sind das noch Finger, Arme an dir? Oder schon Geäst? Setzt du noch einen Fuß vor den anderen oder bist du schon tief verwurzelt? Wer wird beatmet, wer gefällt? Wessen befallene Teile entfernt, wer transplantiert? Wer wird mit Tinkturen und Pulvern behandelt? Ist es noch deine Stimme, die als Erinnerung in den Ohren rauscht? Oder sind es schon die Blätter? Wessen Asche ist es, die am Ende übrigbleibt?


Ein Baum ist ein Baum ist ein Baum – ist ein Mensch
In David Fuchs’ Gedichten verwischen die Grenzen zwischen Haut und Rinde. Unheimlich mutet sie an, die Menschen- und Pflanzenwelt, die sich nicht mehr auseinanderdividieren lässt. Mulmig wird dir zumute, wenn Pflanzen- und Menschenkörper sich überlappen, miteinander verwachsen, eine poetische Symbiose eingehen. In schnörkelloser Sprache macht David Fuchs dich und die Pflanzen zu Verwandten. Etwas Morbides liegt in seinen Gedichten, gleichzeitig flammt in ihnen etwas Neues auf: eine Gemeinsamkeit. Eine, die dich schauern lässt. Eine, die dich mit einem anderen Blick durchs Leben gehen lässt. Nach dem Lesen dieses Buches wird sich ein Spaziergang durch den Wald wie das Wandeln durch ein Spiegelkabinett anfühlen.


David Fuchs’ Gedichtband erscheint in bibliophiler Ausstattung mit Illustrationen von Zhon. Die Künstlerin und Tätowiererin wurde in Taipei, Taiwan geboren, lebte und arbeitete schon in Berlin, Südkorea und Wien. Für dieses Buch ist Zhon mit David Fuchs’ Gedichten in einen inspirierenden Dialog getreten.


 „Wenn ein Autor auf einem solchen Areal Fuß gefasst und mit fast schlafwandlerischer Sicherheit im Geflecht der Sprache seine Orte ausfindig gemacht hat, erregt das Aufmerksamkeit. Ein solcher Autor ist David Fuchs.“
Aus der Jurybegründung zum Feldkircher Lyrikpreis 2018 für Auszüge aus dem Gedichtband


„Die Präzision und Klarheit von David Fuchs’ Sprache entlässt uns in eine tiefe, faszinierende Verunsicherung: Unheimlich ist das, magisch, wie er uns eine vorher nie wahrgenommene Verwandtschaft entdecken und Menschen- und Pflanzenkörper verschmelzen lässt.“
Christophe Koroknai, im Haymon-Team zuständig für Vertrieb

David Fuchs
Handbuch der Pflanzenkrankheiten
Gedichte
  •  
  • 22,90*
  • ISBN 978-3-7099-8131-3
  • ca. 160 Seiten, gebunden
  •  
  • Erscheinungstermin: 04.05.2021
  • in Herstellung
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)

David Fuchs

David Fuchs, geboren 1981 in Linz, ist Autor und Palliativmediziner. Mit schnörkelloser Sprache lenkt er unseren Blick auf die Dinge, die sich zwischen und in uns abspielen. Sensibel zeichnet er uns in unseren menschlichsten Momenten: in unserer unfreiwilligen Komik, in unseren einschneidendsten Augenblicken, in unserer tiefsten Nähe zueinander. 2018 erschien mit „Bevor wir verschwinden“ bei Haymon sein Debütroman, der mehrfach ausgezeichnet wurde: 2016 mit dem FM4-Wortlaut für einen Auszug, 2018 stand er auf der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis Debüt und errang den 2. Platz des Bloggerpreises „Das Debüt“. Darüber hinaus erhielt David Fuchs 2018 den Alois Vogel Literaturpreis. 2020 folgte sein neuer Roman „Leichte Böden“ (Haymon). Im Frühjahr 2021 erscheint mit „Handbuch der Pflanzenkrankheiten“ sein erster Gedichtband. Für Auszüge daraus wurde er 2018 mit dem Feldkircher Lyrikpreis ausgezeichnet.

Alle Bücher von David Fuchs